Damen I

News

Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Damen - TV Todtnau 17:18 (10:10)

Am siebten Spieltag war es endlich soweit, dass die beiden Topteams der Bezirksklasse sich zum Kräftemessen in der Burdahalle gegenüberstanden. In dem hart, aber fair geführten Spiel erwischten die Gäste einen besseren Start. Mitte der ersten Halbzeit blickte man auf ein Fünf-Tore-Defizit. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt demonstrierten die Dreisamtigerinnen ihren Kampfgeist und kamen Tor um Tor heran, sodass kurz vor Pausenpfiff der Ausgleich erzielt werden konnte.
Die darauf folgende Halbzeitansprache hatte offensichtlich auch noch die letzten Lebensgeister der Gastgeberinnen geweckt und so startete man furios in die zweite Hälfte. 15 Minuten lang wurde das eigene Tor verriegelt und ein Konter nach dem anderen fand seinen Weg ins Todtnauer Tor. Nach 45 gespielten Minuten konnten die Dreisamtigerinnen beim Stande von 16:10 die zwei Punkte beinahe greifen. Jedoch hat ein Spiel exakt 60 Minuten und wer es dann verpasst, den Sack zuzumachen wird in ein einer solchen Partie dann leider bestraft. Ideenlos im Positionsangriff und nachlässig in der Abwehr ermöglichte man den Gästen das Comeback. Mit Mühe und Not konnte genau ein einziges Tor in der verbliebenen Viertelstunde erzielt werden, sodass bei Abpfiff ein mageres 17:17 auf der Anzeige stand. Dem ganzen noch die traurige Krone aufsetzend, gab der Schiedsrichter mit der Schlusssirene noch einen Siebenmeter für Todtnau, der dann als Klimax dieses Dramas zum bitteren Siegtreffer verwandelt wurde. 
Die Mannschaft der Dreisamtiger zeigte den Fans, dass sie zwei Gesichter hat. Vor allem aber bleibt in Erinnerung, welches immense Potential in der Truppe steckt! Sollten die Mädels es schaffen, dieses Potential mehr als nur 30 Minuten pro Spiel abzurufen und spielerisch noch eine Schippe draufzulegen, erscheint ein Platz an der Spitze der Tabelle durchaus greifbar!