Herren I

News

TSV Alemannia Zähringen II - Herren I 27:20 (15:9)

Serie gerissen

Infolge einer durchaus verdienten Niederlage ging den Dreisamtigern am vergangenen Samstag die weiße Weste für 2015 leider verloren.

Die überaus motivierte Zähringer Truppe startete wesentlich aggresiver in die Partie, so dass man sich nach den ersten ausgeglichenen Minuten Angriff für Angriff den Schneid abkaufen ließ. Die zuvor hoch gelobte Abwehr konnte kaum überzeugen und auch in der Offensive waren Tore eher das Ergebnis gelungener Einzelaktionen als einer erfolgreichen Mannschaftsleistung. Entsprechend hoch war der Rückstand zur Halbzeit, welcher dem Spielverlauf angepasst sechs Tore betrug.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien das Team jedoch wie ausgewechselt. Basierend auf einer starken Deckung zeigte man plötzlich auch im Angriff die zuletzt gewohnte Dynamik und zwang den Gegner nach 42 Minuten beim Stand von 17:16 zur Auszeit. Näher sollte man allerdings nicht mehr herankommen. Klischeehaft könnte man sagen, die Aufholjagd habe zu viel Kraft gekostet. Wie auch immer man es formulieren möchte, irgendwie war an diesem Abend die Luft raus. Tor um Tor zogen die Gastgeber davon, während die 1844er das mannschaftliche Zusammenspiel fortan immer weiter abstellten. Es fehlten sowohl der Biss in der Abwehr als auch jegliche Ideen in der Offensive.

Abschließend sei diese Niederlage aber als Ausrutscher zu werten, die zwar dem Schwung der letzten Wochen einen Dämpfer verpasste, jedoch keineswegs eine Katastrophe darstellt.

Nichtsdestoweniger steht nun Wiedergutmachung auf dem Programm. Die Chance hierzu gibt es bereits am Sonntag den 08.03. um 18:20 Uhr. In der heimischen Burda-Hölle begrüßt man die HG Müllheim/Neuenburg.

Wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen!

Der Spielfilm: 3:2(5.); 3:3(10.); 5:4(15.); 8:7(20.); 13:9(25.); 15:9(Halbzeit); 15:10(35.); 17:14(40.); 17:16(43.); 20:16(45.); 20:16(50.); 24:17(55.); 27:20(Endstand)