Herren II

News

Zweite legt nach

Auch in Heitersheim ein Kantersieg

In einer etwas leblosen Malteserhalle in Heitersheim kann man zumindest vom Gesamtergebnis  zufrieden sein, die Zweite siegte völlig ungefährdet mit 36:17 (17:7). Schon vor dem Spiel stand fest, dass heute nachlegt werden muss und die Leistung vom Müllheim-Spiel zu unter Mauern. Auch wenn das Ergebnis sehr deutlich aussieht, war das Trainerteam noch nicht zufrieden mit der gezeigten Leistung in der Abwehr. Gegen einen überschaubaren Gegner leisteten sich die Gäste zu viele unkonzentrierte Momente in der Abwehr.
Man konnte sich in den ersten 15 Minuten nicht so recht absetzen, wieder wurde im Angriff zu schnell abgeschlossen, sodass es in der 15. Minute nur 8:6 stand und nicht 12: 4. Auch in der Folge ließen die Gäste viele Großchancen und gleich mehrere Siebenmeter liegen.
Ab der 18. Minute konnten sich die Tiger langsam nach und nach  mit acht Toren absetzen und sich ein 14:6 heraus arbeiten. Leider hatte der Gegner nicht viel entgegenzusetzen, nur durch Einzel-Aktionen eines alten Bekannten der noch 1999 für Kappel spielte, Patrick Griesser, der noch ein wenig Hoffnung der Löwen aufrecht hielt. Letztendlich ging man mit einem 17:10 für die Dreisamtiger in die Pause.
In der Pause wurde noch mal an die Abwehrarbeit appelliert und so ging man wieder ans Werk, die letzten 30 Minuten mit Vollgas zu gehen. Man legte gleich los wie die Feuerwehr, schnell und konzentriert wurde der eigene Torabschluss gesucht und gefunden, so zog man den überforderten Handball Löwen  nun den letzen Zahn und setzte sich auf 21:8 ab. Das Spiel wurde immer einseitiger, die Tiger waren immer noch torhungrig und schossen sich ihren Frust der ersten Spiele aus dem Anzug. Nun lässt sich streiten, ob die 17 Gegentore doch zu viel waren, angesichts des schwachen Gegners. Aber egal, es war eine deutliche Führung und die ließ bereits keinen Zweifel am Sieger der Partie aufkommen. So war auch der Sieg in dieser Höhe mit 36:17 verdient.
Es spielten im Tor Peter Basler, auf dem Feld Jan Waschki 1 , Benjamin Book , Lars Bargmann 2 , Marcel Schäfer 2/2, Yannick Richter 1 , André Dinnyés 5 , Frank Hertle , Amos Cirlan 7, Benedikt Endres 5, Stefan Ansorge 7, Stefan Decker 6.