Herren II

News

Zweite kehrt punktlos aus Kenzingen zurück

Ein Spiel voller „Verletzerrungen“

Das war nichts: Mit traditionell dezimiertem Kader konnte die zweite Mannschaft den Hinrundenerfolg gegen die Reserve des Baden-Württemberg-Ligisten in Kenzingen nicht wiederholen und kehrte mit einer 23:35-Pleite zurück. Die Mannen um Spielertrainer Lars Bargmann waren zwar durchaus wach an der Üsenberghalle angekommen, beim 8:2 für die Hausherren musste aber eine erste Auszeit her. Die zeigte in der Folge auch durchaus Wirkung, beim 11:9 und eigenem Ballbesitz waren wir wieder dran, aber zwei leichte Ballverluste zementierten das 15:10 zur Pause. Hernach gab es dann die Zeit der Verletzerrungen, erst bei Schilli, dann bei Theisy, dann beim Coach. Der beste Werfer, André saß dann irgendwann mit der dritten Zeitstrafe auf der ihm gut bekannten Tribüne – nun, die Kenzinger gaben sich humorlos und zogen Tor um Tor davon.

Positives? Neuzugang Josip Buntic spielte bei seinem Debüt gleich mal auf dem Feld und im Tor, gleiches galt für Keeper Daniel Jaquemar: Wir hatten noch überlegt, dafür einen Feldspieler ins Tor zu stellen, allein: Es fand sich keiner. Positiv natürlich auch, dass sich Jan Neulen hernach intensiv ums leibliche Wohl seiner Kameraden kümmerte. So richtig ärgern konnte sich am Ende niemand über eine verdiente Niederlage.

Nun gilt es, an diesem Spieltag ebenfalls Revanche zu üben für die Hinspielniederlage in Heitersheim, um nicht den Anschluss an die sicheren Plätze zu verlieren.