dummy

Über die SG

Über die SG

Der Handballsport hat im Freiburger Osten eine lange Tradition: die Geburtsstunde des Handballs in der Freiburger Turnerschaft von 1844 e. V. datiert auf das Jahr 1920, die Handball-Abteilung des SV Kappel feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen und trägt seit 1979 die offiziellen Ligaspiele in der Burdahalle im FT-Sportpark aus. Seit mittlerweile zehn Jahren bilden beide Vereine eine funktionierende Spielgemeinschaft und sind – wie im Sport üblich – durch Auf- und Abstieg in Freud und Leid vereint. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass eine Spielgemeinschaft so lange Bestand hat. Dies ist den handelnden Akteuren beider Vereine zu verdanken, die in all den Jahren einen vertrauen- und respektvollen Umgang miteinander pflegten und nach wie vor pflegen. Eine Partnerschaft, die in den vergangenen Jahren gewachsen ist, mit einem großen Ziel: der Förderung des Handballsports im Freiburger Osten.
Derzeit arbeitet die Spielgemeinschaft die naturgemäß auch eine Trainingsgemeinschaft ist, daran, an alte glorreiche Handballzeiten im Freiburger Osten anzuknüpfen. Eine kontinuierliche Jugendarbeit ist Voraussetzung hierfür. Diese Basis zu schaffen und zu festigen, muss vorrangiges Ziel sein, auch wenn dies zukünftig mit steigender Anzahl an Ganztagesschulen nicht einfach zu realisieren sein wird.  Die Anziehungskraft dieser Sportart hat, auch aufgrund der internationalen Erfolge des Nationalteams, in den vergangenen Jahren indes nicht nachgelassen. Das Interesse ist nach wie vor da und aufgrund des großen ehrenamtlichen Engagements aller in beiden Vereinen Beteiligten bin ich zuversichtlich, dass durch die Bündelung der Kräfte auch in Zukunft viel erreicht werden kann und der Freiburger Osten mittelfristig wieder ein gewichtigeres Wörtchen im Handballsport mitreden wird.

Walter Hasper
Geschäftsführer FT 1844

(Auszug aus dem Grußwort in der Festzeitschrift zum 50-jährigen Jubiläum des SV Kappel und dem 10-jährigen Bestehen der SG FT 1844 / SV Kappel)